Donnerstag, 2. August 2018

2020 findet nächste MOVE statt

Die Vorbereitungen für die nächste Jugend- und Familienbegegnung des Regnum Christi MOVE vom 12. - 14. Juni 2020 in Kempten (Allgäu) haben begonnen.

Pontifikalamt mit Bischof Rudolf Vorderholzer während der MOVE 2017Pontifikalamt mit Bischof Rudolf Vorderholzer während der MOVE 2017P. Georg Rota und P. Martin Baranowski freuen sich über 20 interessierte Helfer, die im Juni in die Bibliothek des St. Anton Klosters von Kempten zum ersten Vorbereitungstreffen der MOVE 2020 gekommen sind. Einige der Anwesenden sind schon „alte Hasen“ und wissen, dass die MOVE eine Jugend- und Familienbegegnung ist, die das Regnum Christi in regelmäßigen Abständen für Mitglieder, Freunde sowie Interessierte anbietet. Doch es gibt auch neue Gesichter, die selbst noch nie an einer MOVE teilgenommen haben.

„Ich will mal wissen, warum meine Kinder immer so begeistert von den Camps und Wochenenden zurückkommen“, erklärt ein Vater den Grund seines Kommens. Denn das Ziel der MOVE besteht gerade darin, das Wirken und Charisma des Regnum Christi erleben sowie Bestärkung, Freude, und Gemeinschaft im Glauben erfahren zu können. Dies soll zum Engagement ermutigen und praktische Hilfestellungen anbieten.

Zur letzten MOVE kamen im Juni 2017 etwa 600 Menschen nach Regensburg. Da in Regensburg und auch schon an den vorherigen MOVE-Veranstaltungen bereits zahlreiche Familien aus dem Allgäu teilgenommen haben, entstand der Wunsch, eine derartige Veranstaltung auch im Bistum Augsburg zu planen. Als Termin ist der 12. - 14. Juni 2020 ins Auge gefasst und Kempten als zentraler Ort mit der nötigen Infrastruktur für eine Begegnung dieser Art anvisiert. In Vorgesprächen haben der Kemptener Dekan Dr. Bernhard Ehler sowie die Pfarrer Bernhard Hesse und Rupert Ebbers das Vorhaben gutgeheißen und können sie eine fruchtbare Zusammenarbeit vorstellen. Als zentraler Gottesdienstort ist die Kemptener Pfarrei St. Anton geplant: „Ich sehe in dieser Veranstaltung eine Bereicherung für unsere Pfarrei“, mein Pfarrer Bernhard Hesse, der mit „Alpha-Kursen“, Gemeindezellen, der ewigen Anbetung und Live-Übertragungen mit „Radio Horeb“ selbst zahlreiche Initiativen zur Verlebendigung des Glaubens gestartet hat.

Starke Beteiligung von JugendlichenStarke Beteiligung von JugendlichenEine MOVE ist nur durch ein großes Team ehrenamtlicher Helfer möglich, und auch wenn noch zwei Jahre Zeit ist, stehen doch die ersten Entscheidungen an. Schließlich gilt es, neben dem Hauptprogramm sieben Teilprogramme auf die Beine zu stellen: Kleinkinderbetreuung bis sechs Jahre, ein NET-Programm für Grundschulkinder, jeweils ein Programm für Schulkinder und die jugendlichen Teilnehmer von „Looking Good“ und „GetStrong“, ein Angebot für Teens, das Programm für junge Erwachsene und das Erwachsenenprogramm.

„Gerne bin ich bei diesem Abenteuer mit dabei“, erklärt Stephan Weiß, ein Familienvater, der auch beruflich Events organisiert und die Aufgabe der Gesamtkoordination übernommen hat. Doch geht es bei der Vorbereitung nicht nur um Organisation: „Wir wollen vor allem die Herzen der Menschen erreichen“, ergänzt P. Martin Baranowski LC der das Team geistlich begleitet, „die entscheidende MOVE muss von Gott kommen.“ Daher endet das erste Vorbereitungstreffen auch mit einer gemeinsamen Anbetung.

Wie immer werden rechtzeitig zur MOVE alle Informationen (u.a. Online-Anmeldung) auf einer eigenen Webseite bekannt gegeben werden.

Additional Info

  • Untertitel:

    Die Vorbereitungen für die nächste Jugend- und Familienbegegnung des Regnum Christi MOVE vom 12. - 14. Juni 2020 in Kempten (Allgäu) haben begonnen.

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Ehe & Familie und Erwachsenenbildung
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland, Österreich
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok