Donnerstag, 8. November 2018

„Weil Christus uns gerufen hat“

Besuch der Novizen aus Italien im Noviziat der Legionäre Christi in Neuötting-Alzgern

Seit Anfang Oktober sind die Novizen aus dem neu eröffneten Noviziat der Legionäre Christi in Italien (in der Nähe von Florenz), im Noviziat in Neuötting-Alzgern zu Besuch. Am Gebäude des neuen Noviziates in Italien werden derzeit wichtige Renovierungsarbeiten durchgeführt. Außerdem ist das Zusammentreffen ein willkommener Anlass, um sich innerhalb der Ordensgemeinschaft besser kennenzulernen und auf dem gemeinsamen Berufsweg auszutauschen und zu stärken.

Die italienischen Gäste mit Br. Alexis Ortis nLC (rechts aussen)Die italienischen Gäste mit Br. Alexis Ortis nLC (rechts aussen)Das Noviziat in Italien leitet P. Alejandro Valles LC (Mexiko), sein Assistent ist Br. Carlos Ramírez LC (Mexiko), P. Manuel Quero LC aus Barcelona kümmert sich um das Studienprogramm und unterrichtet bzw. begleitet die jungen Männer in den für diesen ersten Ausbildungsabschnitt relevanten Fächern bzw. Themen (u.a. Christologie, Neues Testament, gregorianischer Choral, Persönlichkeitsbildung und Charakterformung).

Die beiden Novizen im ersten Ausbildungsjahr in Italien sind Br. Alberto Marinetto (25) aus Fiesso d´Artico (in der Nähe von Venedig) und Br. Federico Santuari (26) aus Bozen (Südtirol). Ein weiterer Novize, Br. Davide Dotti (21) aus Modena (in der Nähe von Padua), hat sein zweijähriges Noviziat schon in Spanien absolviert, bleibt aber noch bis zu seiner Profess im Dezember 2018 in Italien, um die neuen Novizen zu unterstützen.

Br. Alexis Ortiz aus Mexiko, der sein Noviziat 2017 in Deutschland (Neuötting-Alzgern) begann, wird sein zweites Ausbildungsjahr nun in Italien fortsetzen. Unser Noviziat in Neuötting-Alzgern freut sich außerdem auf einen weiteren neuen aus Mexiko, der diese Tage erwartet wird.

Gastfreundschaft und Gemeinschaft

Die italienischen Gäste besuchten in den letzten Wochen die Stadt München und pilgerten zur Gnadenmutter in Altötting. Gemeinsame Wanderungen mit den Brüdern aus Neuötting-Alzgern und der Besuch von Burghausen standen ebenso auf dem Programm, wie Zeiten des Gebetes, des Studiums, des Sports und der häuslichen Arbeit.

„Wir wurden sehr herzlich aufgenommen und fühlen uns schon als Teil der Gemeinschaft. Hier kann man sehr schön sehen, wie international die Kirche aber auch die Legionäre Christi und das Regnum Christi sind. Wir kommen aus Italien, Deutschland, Polen, Mexiko und Spanien und dennoch sind wir eine Familie, weil Christus und zusammengerufen hat“, sagt Br. Federíco Santuari nLC über die gemeinsamen Tage.

Br. Mieszko Konarski nLC aus Polen freut sich über den Austausch mit den Italienern – nicht nur beim Fußballspiel: „Dadurch, dass wir viel Zeit miteinander verbracht haben, konnten wir uns wirklich gut kennenlernen und es haben sich Freundschaften gebildet, die sicher auch länger halten werden.“

Für P. Alejandro Valles LC war es vor allem wichtig, sich in Deutschland vor Ort anzusehen, wie ein Noviziat auf Dauer gut funktionieren kann. „Ich denke es sind für alle sehr bereichernde Erfahrungen“, fasst er seine bisherigen Eindrücke zusammen. Das Noviziat aus Italien bleibt noch bis Ende November in Deutschland zu Gast.

Gebet für Priester- und Ordensberufungen

Wir Menschen können geistliche Berufungen nicht „machen“, sie müssen von Gott kommen. Die Berufung muss immer den Weg vom Herzen Gottes zum Herzen des Menschen finden. Was wir dabei tun können: „Wir müssen den Herrn der Ernte bitten“, wie es Benedikt XVI. zum „Jahr des Priesters“ prägnant formulierte. Das bedeutet zuallererst, dafür zu beten, dass Gott die Berufungen schenkt. Beten wir zusammen für Priester- und Ordensberufungen!

Additional Info

  • Untertitel:

    Besuch der Novizen aus Italien im Noviziat der Legionäre Christi in Neuötting-Alzgern

  • Kategorie News : Aktuelles aus anderen Bereichen
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Österreich, Italien
facebook Google Plus Twitter You Tube

Unterthemen

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok