Donnerstag, 2. April 2020

Für Sie da

In Zeiten des „Corona-Virus“ bieten das Regnum Christi und die Legionäre Christi verschiedene neue Angebote der Seelsorge u.a. Livestreams von Gottesdiensten an.

Seit ca. zwei Wochen bestimmen die Folgen des „Corona-Virus“ massiv unseren Alltag, unser privates, berufliches und Glaubensleben. Doch auch in dieser außerordentlichen und für viele Menschen sehr schwierigen Zeit haben wir als Christen die Gewissheit: Gott ist derselbe gestern, heute und in Ewigkeit (vgl. Hebr 13, 8). Jeder Moment, jede Zeit birgt einen besonderen Segen Gottes in sich, kann zum Segen werden. Das Regnum Christi und die Legionäre Christi wollen gerade in dieser Zeit für Sie da sein!

Aktuelle Online-Angebote

1. Livestream aus dem ApostelHaus in Ratingen

Der Livestream wird auf YouTube übertragen, öffnen Sie dazu folgenden Link: https://www.youtube.com/channel/UCN1dFlVf0ImhoJPzUajGJ0w

- Gemeinsames Rosenkranz-Gebet mit der Gemeinschaft der Gottgeweihten Frauen: Dienstag - Sonntag, immer 18.15 Uhr

- Gottesdienst / hl. Messe: täglich 19.00 Uhr

- Eucharistische Stunde / Eucharistische Anbetung: Jeden Donnerstag 20.30 - 21.30 Uhr

 

2. Livestream aus dem „Zentrum Johannes Paul II.“ in Wien

Der Livestream wird auf YouTube übertragen, öffnen Sie dazu folgenden Link: https://zentrum-johannes-paul-ii.at/livestream/

- Barmherzigkeitsstunde mit hl. Messe: Montag - Freitag, immer ab 15.00 Uhr (hl. Messe 17.00 Uhr)

- Anbetung mit musikalischer Umrahmung oder Stille: Montag - Freitag, immer 20.30 - 21.30 Uhr

- Nachtgebet mit Komplet und eucharistischem Segen: Montag - Freitag, immer 21.30 - 22.30 Uhr

- „BeFree“-Vorabendmesse: Samstag, 18.30 Uhr

- Gottesdienste / hl. Messen am Sonntag: 9.00 Uhr, 10.30 Uhr, 16.00 Uhr (auf Englisch), 20.00 Uhr

 

3. Livestream aus dem Noviziat der Legionäre Christi in Neuötting-Alzgern

© P. Alejandro Espejo LC© P. Alejandro Espejo LCEinige Gottesdienste werden in den kommenden Wochen als Facebook-Livestream direkt aus dem Noviziat übertragen. Aktuelle Informationen und den Stream finden Sie auf der offiziellen Facebook-Seite des Regnum Christi unter folgendem Link: http://www.facebook.com/RegnumChristiundLegionaereChristi (Voraussetzung ist ein eigenes privates Facebook-Profil.)

Sakramente und Einzelseelsorge

 Beichte: Bis auf Weiteres kann das Sakrament der Versöhnung nur unter bestimmten Voraussetzungen gespendet werden. Im ApostelHaus besteht die Möglichkeit dazu jeden Freitag von 17.30 - 19.30 Uhr. Die Beichten werden allerdings auf der Terrasse, also an der frischen Luft und mit verantwortlichem „Sicherheitsabstand“, stattfinden.

In der Apostolischen Schule ist ein extra gesonderter Beichtraum eingerichtet. Nach telefonischer Vereinbarung stehen unsere Priester dort zwischen 17.00 Uhr und 18.30 Uhr täglich für Sie zum Beichtgespräch oder für das Sakrament der Versöhnung zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich hierfür direkt an die Priester: P. Daniel Egervari LC (Telefon: 0151-14600853), P. Andrew LaBudde LC (Telefon: 0151-14600855), P. Mark Bylander LC (Telefon: 0176-10081601).

Geistliche Begleitung und Seelsorgegespräche: Die Priester der Legionäre Christi und Gottgeweihte Frauen des Regnum Christi stehen in dieser Zeit auch weiterhin für Gespräche und zur geistlichen Begleitung per Skype und Telefon zur Verfügung. Schreiben Sie uns bzw. die Priester und Gottgeweihten, die Sie persönlich kennen, direkt an!

Gebetsanliegen

Die Gemeinschaft der Gottgeweihten Frauen und die Legionäre Christi verbringen in dieser Zeit täglich mehrere Stunden vor Jesus in Eucharistischen Anbetung und schließen Sie und Ihre Anliegen gerne mit ein. Schreiben Sie uns Ihre Anliegen! Gern können Sie dazu folgendes Online-Angebot nutzen.

Die Ordensleute und Priester in der Apostolischen Schule haben täglich von 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr stille Eucharistische Anbetung vor dem ausgesetzten Allerheiligsten. Die Kapelle bleibt weiterhin offen, so lange dies möglich ist.

Messintentionen

Sie haben gerade in dieser Zeit die Möglichkeit, eine heilige Messe in einer bestimmten Intention bzw. für eines Ihrer Anliegen feiern zu lassen. Das Anliegen kann einer bestimmten Person gelten oder auch einen besonderen Moment betreffen. Alle Informationen finden Sie online hier.

7 Möglichkeiten für ein tiefes geistliches Leben zu Hause

Pater Joachim Richter LC hat für Sie zusammengefasst, wie man zu Hause – ohne Internet und Teilnahme an einer heiligen Messe – das geistliche Leben lebendig halten kann:

1) Privater Gottesdienst zu Hause

Aus meiner Kindheit sind mir in der Advents- und Fastenzeit die Hausgottesdienste in der Familie vertraut. Ohne Zweifel haben sie dazu beigetragen, den Glauben in unserer Familie gestärkt und lebendig zu halten.

Zu einer solchen Feier zu Hause empfehle ich folgende Elemente: Lied, Schuldbekenntnis, Sonntagslesungen - darüber nachdenken und Gedanken vortragen, Glaubensbekenntnis, Fürbitten und geistliche Kommunion, hier ist ein Gebet dazu: Mein Herr, ich glaube, dass du wirklich im Sakrament des Altares gegenwärtig bist. Ich liebe dich über alles und möchte dich empfangen. Weil ich dich jetzt nicht im Sakrament empfangen kann, komm wenigstens geistlicherweise in mein Herz. Bleibe bei mir und lass nicht zu, dass ich jemals von dir getrennt werde. Amen.

Das kann man auch mehrmals am Tag beten. Dazu sollte man sich sammeln und im Herzen einen Akt der Anbetung Gottes vollziehen. Sehr wertvoll in dieser Zeit.

2) Bibel lesen

Die Bibel ist das lebendige Wort Gottes. Wer glaubt, der sollte seinen Glauben täglich nähren. Es ist empfehlenswert, dass man vor dem Beginn des Lesens kurz zum Heiligen Geist betet. Denn Er ist es, der uns Licht und Erkenntnis schenkt, damit wir verstehen, was Gott uns in der Bibel mitteilen möchte. Und der Heilige Geist schenkt uns auch die Gabe, dass wir das Wort gläubig annehmen und tatsächlich in unserem Leben umsetzen.

3) Das Rosenkranz-Gebet

Der Rosenkranz ist ein starkes Gebet. Man kann es gut alleine oder in Gemeinschaft beten. Durch den meditativen Charakter bekommt man leichter Frieden im Herzen und kann dadurch zu einer tieferen Verbindung mit Gott gelangen.Man kann den Rosenkranz gut als Fürbittgebet in persönlichen oder gemeinschaftlichen Anliegen beten.

4) Das Stundengebet

Das Stundengebet ist eine sehr wertvolle Art zu beten. „Radio Maria“ und „Radio Horeb“ strahlen täglich Laudes, Vesper und Komplet aus. Da kann man auch sehr einfach mitbeten. Zu empfehlen sind außerdem kostenlos verfügbare Stundenbuch-Apps für das eigene Smartphone (Download hier für iOS-Geräte oder Android-Geräte).

5) Gewissenserforschung

Am Abend sollte man den vergangenen Tag im Licht des Glaubens Revue passieren lassen. Das wird von allen Meistern des geistlichen Lebens sehr empfohlen.

6) Singe Lobpreislieder

Das erhebt die Seele zu Gott und vertreibt trübe Gedanken. Lobpreis verändert die persönliche Einstellung und auch äußere Situationen.

7) Besuche Jesus im Tabernakel

Falls man eine Kirche bei einem Spaziergang erreichen kann, sollte man sich ein paar Minuten Zeit dafür nehmen. Der hl. Pfarrer von Ars hat gesagt: Geh nahe hin zum Tabernakel, dort wartet Jesus auf dich. Sprich mit ihm. Bete zu ihm, bitte ihn und danke ihm.

 

 

Additional Info

  • Untertitel:

    In Zeiten des „Corona-Virus“ bieten das Regnum Christi und die Legionäre Christi verschiedene neue Angebote der Seelsorge u.a. Livestreams von Gottesdiensten an.

  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja

    

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

feedback