Diese Seite drucken
Donnerstag, 9. April 2020

Nationales Leitungskollegium - 4./25.3.2020

Auszug aus den Mitschriften der Sitzungen

Vorbemerkung

Da unser Territorium aus mehreren Ländern und unterschiedlichen Sprachräumen besteht, wurde im Rahmen der Gründung der RC-Föderation zusätzlich zum territorialen ein nationales Leitungskollegium für das Regnum Christi in Deutschland etabliert. Gleiches gilt für Frankreich. Das Nationale Leitungs-kollegium für Deutschland hat 6 Mitglieder: je zwei Legionäre Christi, Gottgeweihte Frauen und assoziierte Laien, sowie ein Laienmitglied als Sekretärin. Die derzeitigen Ernennungen sind auf 1 Jahr begrenzt.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Das Nationale Leitungskollegium hat sich bei seiner Sitzung am 4. März im ApostelHaus in Ratingen weiterhin mit den Grundlagen für seine künftige Arbeit befasst und die Ergebnisse der im Dezember gebildeten Arbeitsgruppen besprochen. Im Vordergrund standen die Themen:

1. Arbeitsweise des Nationalen Leitungskollegiums: Die Arbeit des Kollegiums dient der Schaffung einer einheitlichen Kultur für das Regnum Christi in Deutschland.
2. Vorstellung der Entitäten und Gremien in der Regnum Christi-Föderation
3. Besprechung der Halbjahresberichte der Apostolate und Regionen
4. Stand der Planungen für die anstehenden RC-Großveranstaltungen: MOVE 2020 und RC MEET Frauen/Männer 2021

Ergänzung zu Punkt 4, MOVE: Aus aktuellem Anlass („Corona-Krise“) und auf Antrag des Orga-Teams der MOVE kam das Nationale Leitungskollegium mit dem Projektleiter der MOVE, dem Regionaldirektor Bayern und dem Leiter für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit am 25. März zu einer kurzfristig anberaumten virtuellen Besprechung über das weitere Vorgehen für die MOVE zusammen. Der Antrag des Orga-Teams, die MOVE um ein Jahr zu verschieben, wurde einstimmig angenommen. Der Veranstaltungsort Kempten wird nach Möglichkeit beibehalten.

Ausblick

Das Nationale Leitungskollegium trifft sich in der Regel viermal im Jahr.
Der nächste Termin ist Donnerstag, der 14. Mai 2020. Folgende Themen sind bisher vorgesehen:
- Es wird weiter an der Geschäftsordnung des Nationalen Leitungskollegiums gearbeitet.
- Das Kollegium bespricht die bei ihm eingereichten Jahresprogramme der Apostolate.

Kurzes Statement von P. Valentin auf die Frage: Was war für Sie während dieser Sitzung das Wichtigste?

P. Valentin: Es ist eine Tatsache und unsere Treffen und Gespräche bezeugen es, dass wir noch einen guten Weg vor uns haben. Es geht darum, das von Papst Franziskus angesprochene „wirklich Neue“ (cf. Ansprache an das Regnum Christi vom 29. Februar 2020) auch wirklich in erneuerte Formen zu gießen. Eine spezielle Herausforderung sehe ich vor allem darin, dass wir alle weiter erlernen müssen, wie kollegiales Leiten zum Wohl der Gemeinschaft effektiv funktionieren kann. Wenn mehrere Persönlichkeiten, Ansichten, Meinungen, Erfahrungen zu einem Konsens kommen müssen, dann ist das spannend und bereichernd, aber auch herausfordernd. Aber ich bin zuversichtlich: da herrscht ein ausgezeichneter Geist und Schritt für Schritt werden wir gut vorankommen.

* * *

Sie sind Mitglied des Regnum Christi? Fragen, Rückmeldungen und Anregungen zur Arbeit des Nationalen Leitungskollegiums Deutschland, insbesondere zum vorliegenden Bericht, können Sie uns gern direkt zusenden. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an die Sekretärin des Gremiums, Frau Beate Scheilen. E-Mail: bscheilen(at)arcol.org

 

PDF dieses Textes zum Download

Additional Info

  • Untertitel:

    Auszug aus den Mitschriften der Sitzungen

  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja

Verwandte Beiträge