Diese Seite drucken
Donnerstag, 1. Oktober 2020

Eltern-Kind-Beziehung stärken

Das „GetStrong“-Team in Nordrhein-Westfalen organisierte Ende September eine Radtour mit Übernachtung für Väter und Söhne.

Ihr Väter habt den Schlüssel zum Herz eurer Kinder in der Hand. Macht daraus kein Schwert, sondern öffnet die Herzen Eurer Kinder“, mit diesem leidenschaftlichen Appell begann Pater Klaus Einsle LC seinen Vortrag für die Väter. Als Vater sei es wichtig, den Kindern ihre Identität als Mädchen und Jungen zuzusprechen. „Deine Tochter möchte nur eine Frage in ihrem Leben von Dir beantwortet haben: Bin ich schön und siehst du mich? Dein Sohn möchte die Frage beantwortet haben: Bin ich ein ganzer Kerl und schaffe ich das?“ Die Aufgabe von den Vätern sei es, diese Fragen immer wieder auf alle möglichen Weisen zu beantworten, so P. Klaus. Außerdem sei es nie zu spät, seine Aufgabe und Rolle als Mutter bzw. Vater wahr- bzw. einzunehmen. Auch erwachsene Kinder wollten Antworten auf diese wesentlichen Fragen haben.

Fahrradtour, Lobpreis und Zelten

Als sportliche Herausforderung erwartete die Söhne und Väter eine ca. 40 km lange Fahrradtour von Kamp-Lintfort nach Meerbusch. Wobei auch das Wetter wunderbar mitspielte. Angekommen bauten die Söhne zusammen mit den Vätern die Zelte auf und nahmen an einer kniffligen Vater-Sohn-Schnitzeljagd teil, die von den Betreuern vorbereitet worden war. Gemeinsamer Lobpreis, Evangeliumsbetrachtung und die Möglichkeit zum Empfang des Sakraments der Versöhnung standen ebenfalls mit auf dem Programm.

Was für ein Vater will ich sein?

Beim Vortrag für die Söhne ging Pater Raphael Ballestrem LC der Frage nach: „Was für ein Vater willst du mal sein?“ Die jugendlichen Teilnehmer zwischen 13 und 16 Jahren hatten darauf viele Antworten: „Ich will ein Vater sein, der da ist und hilft“, „Ich will als Vater sehr großzügig sein, aber meine Kinder sollen auch wissen, dass es viel Arbeit braucht, um Geld zu verdienen“, „Ich will ein Vater sein, der für die Kinder sorgt“.

P. Raphael erklärte den Jungen, dass es viel Übung und Arbeit an sich selbst braucht, um der Vater zu werden, der man später einmal selbst sein will. Dazu gehöre vor allem, schon jetzt im Alltag und täglichen Miteinander hilfsbereit und großzügig zu sein und Verantwortung zu übernehmen.

Gemeinsamer Abschluss im Apostelhaus Ratingen

Am Sonntagmorgen setzte die Gruppe mit der Fähre über den Rhein. Im Apostelhaus in Ratingen angekommen, feierten alle gemeinsam mit den Mädchen und Müttern des LGIO- Wochenendes und allen Teilnehmern des Apostelsonntags die heilige Messe. „Wir haben ein tolles Wochenende erlebt, mit viel Spaß, gemeinsamen Aktionen und Impulsen für unseren Glauben!“, waren sich Väter und Söhne einig.

 

Additional Info

  • Untertitel:

    Das „GetStrong“-Team in Nordrhein-Westfalen organisierte Ende September eine Radtour mit Übernachtung für Väter und Söhne.

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Kinder und Jugend
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland

Verwandte Beiträge