Diese Seite drucken
Donnerstag, 27. Februar 2020

Gottes Stimme hören

15 Frauen aus Bayern und Baden Württemberg nahmen an Schweigeexerzitien des Regnum Christi im Kloster Brandenburg bei Ulm teil.

Vier Tage im Schweigen, um in der Stille der geistlichen Exerzitien Gott zu begegnen und auf seine Stimme zu hören – ein gemeinschaftlicher aber doch zutiefst persönlicher Weg sowie eine abenteuerliche Reise.

In der Stille die Stimme Gottes hören

Geleitete Impulse nach der Methodik des heiligen Ignatius von Loyola, Zeit für Anbetung und persönliches Gebet, die tägliche Feier der heiligen Messe und Mahlzeiten mit Tischlesung standen zentral auf dem Tagesprogramm. Untergebracht und liebevoll umsorgt waren die Frauen von den Immakulata-Schwestern vom Seraphischen Apostolat (ISA).

Von den Gleichnissen Jesu lernen

Einen besonderen Schwerpunkt legte Exerzitienleiter P. Martin Baranowski LC auf die Gleichnisse Jesu:

An Jesus Christus fasziniert immer wieder seine natürliche und einfache Art, von Gott und den Geheimnissen des Glaubens zu sprechen. Er verliert sich nicht in komplizierten theologischen oder philosophischen Theorien, sondern spricht in Gleichnissen mit Bildern und Ereignissen aus dem Alltagsleben, die für alle verständlich sind und doch einen tiefen Sinn in sich bergen. Bedeutsam erscheint mir besonders der Blick, mit dem Jesus in den Gleichnissen die Welt betrachtet: Ein Blick, der in allen Gott, seine Liebe und sein Wirken zu erkennen vermag.

Die große Botschaft der Kirche

Ein weiterer Schwerpunkt waren die Impulse von Papst Franziskus im Nachsynodalen Apostolischen Schreiben „Christus vivit“ – insbesondere das Kapitel vier, in dem der Heilige Vater zusammenfasst, was er für die große Botschaft der Kirche in der heutigen Zeit hält: „Das Wichtigste, das Erste, das verkündigen, was nie verschwiegen werden sollte: eine Botschaft, die drei große Wahrheiten enthält: […] (1) Gott liebt dich, (2) Christus ist dein Retter, (3) Er lebt“ (Nr. 111 und 130).

Geschenk und Auftrag der Taufe

Der Höhepunkt der Exerzitien war die sonntägliche Abschlussmesse mit Erneuerung der Taufversprechens: „Christus hat für uns die Gnade wiederhergestellt und uns den Weg der Heiligkeit gewiesen, der zum Vater führt“, erinnert der entsprechende Ritus, der dann auch den anspruchsvollen Vorsatz enthält: „Alle Menschen, mit denen wir in der Gesellschaft zusammenleben, sollen in uns authentische Jünger Christi finden, die sich durch ihre universelle Nächstenliebe auszeichnen, durch die Übereinstimmung ihres Glaubens mit den Werken und durch ein brennendes Verlangen, dass dein Reich auf der Erde errichtet wird.“

Hilfe für den Glauben im Alltag

„Ich nehme mir eigentlich jedes Jahr Zeit für Exerzitien – wenn es in einem Jahr mal nicht klappt, merke ich, dass mir etwas fehlt“, erzählte eine Teilnehmerin. Für mich war es eine ganz neue Erfahrung, da ich zum ersten Mal an Schweigeexerzitien teilnehme. Ich habe da viel Kraft für meinen Alltag gefunden“, ergänzt eine andere.

Alle aktuellen Exerzitien-Angebote für Jung und Alt finden Sie im Online-Veranstaltungskalender des Regnum Christi.

 

 

 

 

Additional Info

  • Untertitel:

    15 Frauen aus Bayern und Baden Württemberg nahmen an Schweigeexerzitien des Regnum Christi im Kloster Brandenburg bei Ulm teil.

  • Kategorie News : Aktuelles aus anderen Bereichen
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja

Verwandte Beiträge