Donnerstag, 17. Oktober 2019

Gemeinschaft, die durchs Leben trägt

Am 3. Oktober trafen sich in München zumeist jugendliche 20 Betreuer und Mitarbeiter von derzeit neun „GetStrong“-Teams in Deutschland und Österreich zum jährlichen Koordinations- und Planungstreffen.

Die konkreten Einsatzgebiete der jungen Männer, die Verantwortung übernehmen, sind vielfältig: Neben der Vorbereitung und Durchführung der Teamtreffen gibt es auch Mitarbeiter für die Betreuung der Webseite, von Instagram und Youtube, für die Abwicklung der Finanzen, die Erstellung von Materialen sowie die Maßnahmen zum Schutz von Minderjährigen.

Dankbarer Rückblick

Mit 35 Veranstaltungen und fast 1000 Teilnahmen gab es im Jahr 2018 über zehn Prozent Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr. Etwa 200 Jugendliche nehmen regelmäßig teil. Gemeinsames Highlight war das „United“-Treffen aller Teams mit dem Partnerprojekt „Looking good“ im Juli in Mühldorf am Inn, an dem über 200 Jugendliche zusammen gekommen waren. (zum Bericht geht’s hier!). Auch in der Medienarbeit sowie in der Schulung der Betreuer zum Schutz von Minderjährigen konnten Fortschritte erzielt werden. „Ich bin sehr dankbar für das enorme Engagement der Teamleiter und Helfer, ohne die GetStrong undenkbar wäre. Mit einer möglichst umfassenden und fortdauernden Ausbildung und Schulung der Mitarbeiter wollen wir dem Vertrauen entsprechen, das die Eltern uns entgegen bringen, wenn sie uns ihre Kinder anvertrauen“, erklärt Projektleiter P. Martin Baranowski LC.

Neue Entwicklungen

Mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 haben sich drei neue „GetStrong“-Teams in Düsseldorf, Frankfurt und München gebildet. Sowohl die Teamleiter als auch einige der Teilnehmer der neuen Teams hatten das Projekt schon auf Veranstaltungen bisheriger Gruppen kennengelernt und wollen das Erlebte nun selbst weitertragen. Die Teams in Regensburg und in Baden-Württemberg haben sich durch eine neue Aufstellung veränderten Umständen angepasst. Die bereits bestehenden Teams entwickelten eigene Programme für die älteren Teilnehmer, für die Ausbildung neuer Teamleiter sowie für die Zusammenarbeit mit Pfarreien und dem Partnerprojekt „Looking good“.

Vielfältige Motivationen

Neben drei Priestern und einem Ordensmann im Praktikum engagieren sich rund 40 Familienväter, Schüler, Studenten, Azubis und junge Berufstätige ehrenamtlich als Mitarbeiter bei GetStrong. „Mir macht die Arbeit mit den Jungs Spaß. Ich sehe, dass sich etwas bei den Jungs und in ihren Familien verändert, erklärt Joachim aus Hessen seine Motivation. „Ich habe meinen Platz bei GetStrong gefunden“, bestätigt Gabriel, der im Chiemgauer Team tätig ist, und Matthias fügt hinzu: „Ich möchte durch meine Arbeit bei GetStrong dem Herrn dort dienen und nachfolgen, wo er mich hinstellt.“ „Letztlich geht es darum, das weiterzugeben, was wir selbst erlebt haben“, resümiert Elias aus dem Allgäu, der zunächst als Teilnehmer bei „GetStrong“ dabei war und jetzt als Leiter tätig ist. Josef fügt begeistert hinzu: Es bildet sich eine Gemeinschaft, die einen durchs Leben trägt.“

Die jungen Männer sind erschöpft, aber hochmotivert nach dem anstengenden WochenendeDie jungen Männer sind erschöpft, aber hochmotivert nach dem anstengenden Wochenende„Es kommt nicht darauf an, selbst perfekt zu sein und alles zu können, sondern die eigenen Fähigkeiten ins gemeinsame Projekt miteinzubringen, ermutigt Pater Leonhard in der Predigt bei der gemeinsamen heiligen Messe.

Aktuelle Infos online

Weitere Informationen, Ansprechpartner und Artikel über die Aktivitäten der neuen GetStrong Teams in Deutschland und Österreich sind auf der Webseite zu finden.

Additional Info

  • Untertitel:

    Am 3. Oktober trafen sich in München zumeist jugendliche 20 Betreuer und Mitarbeiter von derzeit neun „GetStrong“-Teams in Deutschland und Österreich zum jährlichen Koordinations- und Planungstreffen.

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Kinder und Jugend
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Österreich

Unterthemen

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
feedback