Montag, 21. Juni 2021

Den Schatz des Glaubens entdecken und weitergeben

Mitglieder und Freunde des Regnum Christi nehmen an einem „Alpha-Kurs“ teil, sie wollen in Zukunft selbst Gastgeber und Leiter von „Alpha-Treffen“ werden.

Ende Mai begannen rund 20 Mitglieder und Freunde des Regnum Christi, mehrheitlich aus Franken, einen „Alpha-Kurs“, dessen wöchentlichen Treffen Corona-bedingt online stattfinden müssen. „Alpha“ ist eine Reihe von Treffen, bei denen der christliche Glaube in entspannter Atmosphäre entdeckt werden kann. Bei jedem Treffen werden Fragen rund um das Leben und den christlichen Glauben thematisiert. Die Impulse sind so gestaltet, dass im Anschluss spannende Gespräche entstehen.

Ziel ist der Start von persönlichen Treffen im Herbst. Doch um Freunde und Bekannte dazu einladen zu können, ist es wichtig, selbst das Programm, die Dynamik und die Inhalte des Alpha-Kurses kennen zu lernen und persönliche Erfahrungen zu sammeln“, erklärt P. Martin Baranowski LC, der für diese Treffen als Initiator fungiert.

Über den Glauben sprechen

Das wöchentliche Zoom-Treffen dauert etwa eine Stunde. Nach der Begrüßung wird der Filmbeitrag zum Tagesthema angesehen. Anschließend teilen sich die Teilnehmer in Breakout-Rooms (Online Kleingruppen auf Zoom) auf, um ihre Eindrücke, Fragen und Meinungen zu teilen. Die Begegnung schließt mit einem gemeinsamen Abschlusstreffen, bei dem die Moderatoren die Beiträge und Erkenntnisse zusammen fassen. Anschließend gibt es noch optional Zeit für einen freien Austausch. Die ersten Thema behandelten die Fragen: Hat das Leben mehr zu bieten? Wer ist Jesus? Warum starb Jesus? Was gibt mir Gewissheit im Glauben?

Umfassend und klar

Andreas und Astrid Dömling, die als Ehepaar am „Alpha-Kurs“ teilnehmen, fassen ihren ersten Eindruck so zusammen: „Wir sind überrascht, wie umfassend und klar der christliche Glaube in seinen Grundlagen dargelegt wird. Die Impuls-Videos sind sehr ansprechend und kurzweilig gestaltet (mit Interviews, Fakten, Zeugnissen und kurzen Erklärungen des Leiters Nicky Gumbel). Wir sind begeistert!“ Christoph Horlemann kümmert sich um die technische Durchführung der Treffen: „Bei Alpha geht es um die Vermittlung des Glaubens für Außenstehende über den Kopf, das Herz und die Gemeinschaft – das ist online natürlich etwas schwieriger. Trotzdem empfinde ich Alpha als wertvoll, da das Wesentliche des Glaubens nochmals beleuchtet wird und wir lernen, auch darüber zu sprechen.“Wichtige Glaubensinhalte verständlich erklärt“, schildert Teilnehmerin Marina Hirsch ihre Erfahrung.

Tiefe Begegnung mit Gott und untereinander

Bis zum Beginn der bayerischen Sommerferien will die Gruppe die zehn Themen behandeln, um dann nach der Sommerpause selbst Gastgeber und Leiter von „Alpha-Treffen“ zu werden. „Ich habe den Eindruck, dass dieser Kurs eine tiefe Begegnung mit Gott und untereinander ermöglicht“, meint Moderator Paul Hemm.

Wer sich selbst einen Einblick in die Themen und Methodik von Alpha verschaffen will, findet dazu ausführliche Informationen auf der deutschsprachigen Webseite des internationalen Projekts.

Additional Info

  • Untertitel:

    Mitglieder und Freunde des Regnum Christi nehmen an einem „Alpha-Kurs“ teil, sie wollen in Zukunft selbst Gastgeber und Leiter von „Alpha-Treffen“ werden.

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Ehe & Familie und Erwachsenenbildung
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland

Unterthemen

    

feedback