Freitag, 31. August 2018

Ein Zuhause auf Zeit mit Gott und guten Freunden

Sommerkurs und „Apolumni“ – Zukünftige und ehemalige Schüler trafen sich in der Apostolischen Schule in Bad Münstereifel 

Immer wieder zieht es sie zurück. Zurück an jenen Ort, wo „meine geistliche Familie ist und an den ich immer kommen darf, um aufzutanken“, wie es einer von ihnen auf dem Jubiläumfest zu zehn Jahren Apostolischer Schule formulierte. Wenn eine Schule einen solchen Nachhall im Leben ihrer Schüler auslösen kann, dann muss sie mehr sein als nur eine Lehranstalt. Viel mehr.

Die Schule auf dem Berg

Die Gebäude der Schule und die Kapelle liegen idyllisch im Wald von Bad Münstereifel auf einer Anhöhe. Selbst mit dem Auto muss man einige Kurven überwinden, um dorthin zu gelangen, wenn man nicht den ganzen Weg bergan steigen möchte. Wer hierhin kommt, hat diesen Weg bewusst gewählt. Weil er von diesem Ort gehört hat. Von der Schule, an der Schüler miteinander lernen, spielen und beten. Und wo Freundschaften entstehen, die Jahre überdauern, auch über Alters- und Klassengrenzen hinweg.

Von Anfang ein Abenteuer

Doch wie kommt man auf die Idee, eine Schule zu besuchen, die in ihrer Art in Deutschland einzigartig ist? Einer Schule, die es nach dem Konzept der kleinen Seminare bereits Kindern und Jugendlichen zutraut, dass sie ein gutes Gespür für den Ruf Gottes in ihrem Leben entwickeln können. Für die Jungen und vor allem ihre Eltern war es ein großes Abenteuer, das im Sommer 2008 begann. Hubert G. war in jenem Sommer 14 Jahre alt und erinnert sich: „Zunächst hatten wir in Deutschland noch kein Schulgebäude, geschweige denn Lehrer oder eine Organisation. Aber ich hatte viele Camps mit Pater Klaus Einsle LC besucht, schon seitdem ich acht, neun Jahre alt war und als er gesagt hat, dass sie in Deutschland eine Schule gründen möchten für Jungen, die später vielleicht Priester werden möchten, da wollte ich mir das mal angucken.“ Seine Entscheidung für diese Schule war für den damals 14-Jährigen dann der Auftakt zu ganz besonderen Jahren.  

Menschlich und im Glauben reifen

Hubert erinnert sich weiter: „Ich glaube, was die Apostolische Schule in mir grundgelegt hat, ist eine Liebe zur Kirche, auch eine tiefe Liebe zu Jesus. Man bekommt hier ein Verständnis für ein tiefes geistliches Leben. Was der Einzelne dann daraus macht, ist natürlich bei jedem verschieden. Da ich jemand bin, der sich sehr gern tatkräftig engagiert, schlägt sich die persönliche Beziehung zu Christus, meine Liebe zur Kirche, die ich hier gelernt habe, in den verschiedensten ehrenamtlichen Engagements in kirchlichen Bereichen nieder. Aber auch in einem BWL-Studium hilft mir die Zeit an der Apostolischen Schule weiter. Aus Bad Münstereifel habe ich ein gewisses Pflichtbewusstsein mitgenommen und z.B. eine gewisse Zuverlässigkeit beim Besuch von Vorlesungen.Der Apostolischen Schule wünscht er für die weitere Zukunft,dass die Konzepte, die Menschen helfen sollen menschlich und im Glauben zu reifen und zu wachsen, dass die noch weiter ausgebaut werden. In den letzten zehn Jahren haben hier unglaubliche Entwicklungen stattgefunden mit Menschen, die unglaublich gut hingeschaut haben und die die Schule auf dieses Niveau gebracht haben. Also, ich wünsche der Apostolischen Schule, dass sie weiter besteht, dass sie sich weiter entwickelt, dass sie mehr Schüler bekommt, dass hier weiterhin eine gute Gemeinschaft herrscht, und dass sie diesen Bezug zum Glauben und zur Kirche nicht verliert.

Weiter geht's im neuen Schuljahr!

Nach dem Sommerkurs und den Ferien geht es mit neuer Schulleitung auf dem Bad Münstereifeler Berg weiter. Pater Daniel Egervari LC hat die Leitung von seinem Mitbruder Pater Valentin Gögele LC übernommen. Schon im Sommerkurs konnten sich wieder 10 Jungen zwischen 12 und 16 Jahren die Schule unverbindlich anschauen und damit die eventuell künftigen Mitschüler kennen lernen.

Additional Info

  • Untertitel:

    Sommerkurs und „Apolumni“ – Zukünftige und ehemalige Schüler trafen sich in der Apostolischen Schule in Bad Münstereifel 

  • Kategorie News : Aktuelles aus anderen Bereichen
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland
facebook Google Plus Twitter You Tube

Unterthemen

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok
feedback