Diese Seite drucken
Dienstag, 22. Dezember 2020

Was tun bei Einsamkeit?

„Tea Time with God“: Anna Schinnerl und Fabiola Marton aus dem „Zentrum Johannes Paul II.“ des Regnum Christi in Wien sprechen über Alleinsein – „Take-aways“ für den Alltag.

Zugegeben, es ist nicht einfach darüber zu sprechen. Über Einsamkeit. Gerade jetzt in der Corona-Zeit. Im Lockdown.

Anna Schinnerl und Fabiola Marton (gottgeweihte Frau des Regnum Christi) aus dem „Zentrum Johannes Paul II.“ in Wien haben überlegt, was es eigentlich mit der Einsamkeit auf sich hat. Warum fällt es uns so schwer darüber zu sprechen? Wie äußert sich Einsamkeit im Leben? Und was kann man dagegen tun? Mit eigenen Beispielen, den positiven Aspekten des Alleinseins und hilfreichen Tipps gegen Einsamkeit beleuchten sie das Thema und geben ein wenig Licht in das dunkle Gefühl der Einsamkeit.

Annal Schinnerl im Gespräch mit Fabiola Marton auf YouTube.Annal Schinnerl im Gespräch mit Fabiola Marton auf YouTube.Erfahren Sie mehr darüber in einem Video-Beitrag aus der Serie „Tea Time with God“, einem entspannten Gespräch zwischen Anna und Fabiola auf dem YouTube-Kanal des „Zentrum Johannes Paul II.“.

► Hier geht es direkt zum Video auf YouTube!

Dieser und weitere Beiträge sind Teil der Initiative #giveuporgivehope (engl. für „gib auf oder schenk Hoffnung“) des „Zentrums Johannes Paul II.“ in Wien. Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite „2020sucks.at“.

„Take-aways“ von Fabiola und Anna – Was tun, wenn Du einsam bist?

Ein Freitagabend. Lockdown. Das Handy an. Immer an. Schon wieder eine Mitteilung. Von wem wohl? Nur ein Emoticon in irgendeiner WhatsApp-Gruppe. Und noch eine Nachricht. Alle, aber auch alle scheinen online. Immer erreichbar. Du auch? Und doch allein?

► Jeder fühlt sich mal einsam oder wird die Erfahrung irgendwann machen.

Und doch reden wir nicht gern darüber, isolieren uns manchmal sogar noch mehr. Der Einsame scheint keine Freunde zu haben. Unbeliebt? Das zeigt niemand gerne.

Allein sein = einsam?

Du kannst von vielen umgeben sein, man klopft Dir nett auf die Schulter, und doch gibt es auf der Herzensebene keine wirkliche Begegnung. Dann wiederum kannst Du mal physisch allein sein und Dich doch so geborgen fühlen, denn du weißt Dich getragen von Menschen, die Dich schätzen und lieben. Ob mit oder ohne Fan-Kreis, ob mit oder ohne Handy, Gefühle von Einsamkeit sind schwer zu ertragen und schmerzen.

Was tun bei Einsamkeit?

► Erstmal gar nichts.

Uns hilft, innerlich kurz stehen zu bleiben, um uns bewusst zu werden, was gerade passiert. Durch das Aussprechen Deiner Gefühle gewinnst Du Freiraum. So „besitzen“ Dich Deine Gefühle nicht, sondern Du kannst sie in die Hand nehmen. Dieses Bewusstsein kannst Du einüben.

► Erinnere Dich am Abend, nimm Dir dafür Zeit: Welche Gefühle sind mir heute widerfahren? Wie haben sie mein Tun bestimmt?

Raus aus einer selbstzentrierten Haltung, auch wenn es manchmal schwerfällt! Meide oberflächliche Begegnungen und zeige reales Interesse! Weißt Du wie es deinen Bekannten und Freunden geht? Von wem hast Du denn schon lange nichts mehr gehört? Ruf an!

Wenn wir uns einsam fühlen, kommen wir tief mit unserer Sehnsucht in Kontakt. So oft sind Sehnsüchte im Alltag überschüttet durch Ablenkung, doch in den Momenten der Einsamkeit liegen sie irgendwie blank da und schmerzen. Ich genüge mir nicht selbst.

► Wir laden Dich ein, der Sehnsucht Raum zu geben, den Schmerz zu formulieren und zum Himmel zu schreien. Trau Dich mal in Momenten der Einsamkeit Gott direkt anzusprechen, so ehrlich wie möglich, ohne Dinge schön zu malen. Denn Du darfst sein, so wie Du bist. Lass Dich stärken von dem dessen Name „Gott mit uns“ ist.

An Weihnachten liegt unter vielen geschmückten Tannenbäumen das Kind in der Krippe. Wir feiern die Geburt Jesu. „Siehe: Die Jungfrau wird empfangen und einen Sohn gebären und sie werden ihm den Namen Immanuel geben, das heißt übersetzt: Gott mit uns“ (Mt 1,23).

Frohe Weihnachten!

Deine Fabiola und Anna

Additional Info

  • Untertitel:

    „Tea Time with God“: Anna Schinnerl und Fabiola Marton aus dem „Zentrum Johannes Paul II.“ des Regnum Christi in Wien sprechen über Alleinsein – „Take-aways“ für den Alltag.

  • Kategorie News : Aktuelles aus anderen Bereichen
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland, Österreich

Verwandte Beiträge