Donnerstag, 7. November 2019

Was sind Werte wert?

Im Oktober startete das Jugendprojekt „GetStrong“ des Regnum Christi mit einem ersten Team in Frankfurt durch

Als besonderen Gast begrüßte Teamleiter Joachim Fuhr zum Auftakt von „GetStrong“ in Frankfurt den hessischen Landtagsabgeordneten Ismail Tipi.

Der Sohn türkischer Eltern, die als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen waren, ist inzwischen deutscher Staatsbürger und setzt sich unter dem Motto „Werte schaffen Heimat“ für eine Gesellschaft ein, die zu ihren christlichen Wurzeln steht und sich zu demokratisch-christlichen Werten bekennt. Obwohl er sich selbst als Vertreter muslimischen Glaubens vorstellt, ist für ihn wichtig, dass die Kreuze im gesellschaftlichen Raum und christliche Traditionen wie Martinsumzüge und Christkindlmärkte erhalten bleiben und als solche benannt werden.

„Betet mehr und geht öfter in die Kirche“

Der gelernte Journalist, der als stellv. Redaktionsleiter der türkischen Zeitung Hürriyet (1981-1999) sowie als Redaktionsleiter und Europakorrespondent für „Star“ und „Star-TV“ (2000-2006) gearbeitet hatte, hat in Deutschland die Möglichkeiten, die Freiheit und Rechtsstaatlichkeit bieten, schätzen gelernt. Daher ermutigte er die Jugendlichen: „Nutzt die Chancen, die ihr habt, wie ein trockener Schwamm, der alles in sich aufsaugt.“ Besonders legte der Politiker den jungen Menschen die Ausbildung einer starken Persönlichkeit nahe. Dazu spiele für ihn auch der Glaube eine wichtige Rolle: „Betet mehr und geht öfter in die Kirche – das macht euch stark!“ Entscheidend dafür sei, die Bereitschaft zur Arbeit, zur Leistung und zur Übernahme von Verantwortung –auch in der Gesellschaft.

Bei Schwierigkeiten nicht aufgeben

Dass sein Einsatz für Werte nicht immer leicht ist und überall Zuspruch findet, hat der integrationspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion persönlich erfahren: In den letzten Jahren und Monaten wurde er wiederholt Opfer gewalttätiger Attentate: „Ich habe auch oft Angst, aber dennoch darf ich nicht aufgeben“, resümiert er seine Haltung und erklärt: Die größte Waffe des Bösen ist die Angst.

Bei der abschließenden hl. Messe im Schönstatt-Zentrum erklärte P. Martin Baranowski LC den besonderen Wert der heiligen Messe: „Wenn wir uns in der Kommunion von Gott geliebt und beschenkt erfahren, dann weicht die Angst, er wächst Vertrauen, und wir finden die Kraft, auch in unserem Alltag für Werte einzustehen.

 

Weitere Informationen zu „GetStrong“ und aktuellen Veranstaltungen finden Sie hier auf einer eigenen Webseite.

Additional Info

  • Untertitel:

    Im Oktober startete das Jugendprojekt „GetStrong“ des Regnum Christi mit einem ersten Team in Frankfurt durch

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Kinder und Jugend
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
feedback