Mittwoch, 3. April 2019

Die Kunst Ja zu sagen

60 Jugendliche vom „GetStrong“-Team Chiemgau trafen sich vom 15. -17. März in Neuötting-Alzgern zum Thema: „Yes Lord – Mut zum Ja“

Bereits am Freitagabend trafen sich mehrere Jugendliche von „GetStrong“ und „LookingGood“ zu einem gemeinsamen Abend mit Lobpreis und Anbetung. Mit dabei war auch Marcel Urban, der über die „Theologie des Leibes“ von Papst Johannes Paul II. referierte und den Jugendliche nahebrachte welche Bedeutung echte Beziehungen zueinander haben. Dabei wurden Themen wie: „Was sage ich anderen, wenn ich noch keinen festen Freund habe?“ oder „Sexualität in Beziehungen“ von den jungen Leuten diskutiert.

Wie werde ich ein missionarischer Jünger?

Am Samstag feierte Pater Georg Rota LC zu Beginn mit den 60 Jugendlichen von „GetStrong“ eine heilige Messe. Anschließend erzählte Marcel Urban von seinem persönlichen Glaubensweg. Durch verschiedene Erfahrungen und Begegnungen bei den Weltjugendtagen erkannte er, dass unser Leben ganz auf die Beziehung zu Gott aufbaut. „Wir haben die Möglichkeit, uns zu entscheiden, ob Gott außerhalb unseres Lebens steht, lediglich ein Teil, oder der Mittelpunkt unseres Lebens sein soll“, legte er den Jugendlichen dar. Marcel engagiert sich aktiv bei der Initiative „Mission Manifest“ und will andere Menschen für den Glauben begeistern. Mit seinem Schlussappell „Become a man on a mission“, ermutigte er die Jungen, sich selbst aktiv für den Herrn einzusetzen.

American Football

Nach den ernsten Themen fuhren die Jungen zum Footballtraining nach Marktl am Inn. Gemeinsam mit dem Team der Crusaders Burghausen und ihrem Trainer Chris Hausperger absolvierten die Burschen ein Zirkeltraining mit sechs verschiedenen Stationen und lernten die Grundlagen des American Football kennen. Im Anschluss setzten sie das Gelernte bei einem Freundschaftsspiel um. „Eine coole, interessante Sportart“, findet Michael. „Es hat richtig Spaß gemacht!“

Yes Lord – Mut zum Ja

Am Abend erklärte Hubert Zeltsperger, Leiter bei „GetStrong“, den Teilnehmern in einem Vortrag, warum es so wichtig ist, Ja zum eigenen Leben zu sagen. Unser Ja lasse sich grundsätzlich in drei „Kategorien“ einteilen: das akzeptierende Ja – auch zu negativen Ereignissen in unserem Leben, das spontane Ja und ein festes Ja, ein Treueversprechen. „Das Wichtigste für uns Christen ist, ein großzügiges Ja zu Gottes Plan für unser Leben zu sprechen“, betonte der Familienvater.

Lobpreis und Gemeinschaft

Ein schöner Abschluss war dann die gemeinsame hl. Messe der Jugendlichen von „GetStrong“ und „LookingGood“, zu der auch die Eltern eingeladen waren. Franz Kinski von der Gemeinschaft Emmanuel gab Zeugnis von seinem persönlichen Weg mit Gott mit vielen Höhen und Tiefen. Jetzt brenne er für Jesus Christus und möchte auch andere dafür begeistern. Zelebriert wurde die Messe von Pfarrer Ludwig Westermeier in der Pfarrkirche Tacherting.

 

 

Additional Info

  • Untertitel:

    60 Jugendliche vom „GetStrong“-Team Chiemgau trafen sich vom 15. -17. März in Neuötting-Alzgern zum Thema: „Yes Lord – Mut zum Ja“

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Kinder und Jugend
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok
feedback