Dienstag, 6. November 2018

Die Liebe zum Detail

Liebe und Details haben wesentlich mit Heiligkeit zu tun. Was das im Alltag konkret für jeden Christen bedeutet, darum ging es beim ersten „Looking good“-Wochenende des Regnum Christi in Wels (Ö) im neuen Schuljahr.

Die neuen Leiterinnen Debbie Werner, Kristina Malina-Altzinger und Marija Domej (vlnr)Die neuen Leiterinnen Debbie Werner, Kristina Malina-Altzinger und Marija Domej (vlnr)Das Projekt „Looking good“ für Mädchen und junge Frauen ist in Österreich mit einem neuen Team durchgestartet. Debbie Werner, Kristina Malina-Altzinger und Marija Domej begleiteten das erste von insgesamt vier in diesem Schuljahr geplanten Wochenenden im Jugend- und Familienzentrum des Regnum Christi Wels.

Passend zum Hochfest Allerheiligen ging es um all die Menschen, die durch ihr Lebenszeugnis zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Geschichte, einen Aspekt des Evangeliums widerspiegelten und ihm konkrete Gestalt verliehen (vgl. Papst Franziskus, in „Gaudete et Exultate“, Nr. 19, 19. März 2018).

Heiligkeit – wie bitte?

Aber was macht einen Heiligen aus? Warum ist jeder Mensch zur Heiligkeit berufen? Und wie kann ich selbst heilig werden, mitten im Alltag?

Dort, wo in einer Gemeinschaft die kleinen Details der Liebe bewahrt werden, wo Menschen sich umeinander kümmern, wo Menschen aufmerksam füreinander sind, dort beginnt Heiligkeit, mitten im Alltag. Heiligkeit bedeutet also immer auch, den Blick von sich selbst auf den Nächsten richten lernen. Deshalb gilt es, zunächst die Tür unseres Herzens für Gott und die Mitmenschen zu öffnen. Auf dem täglichen Weg der Heiligkeit spielen ferner vor allem Wagemut und Eifer, d.h. der Wille, ein ums andere Mal aufzubrechen und über uns hinauszugehen, eine entscheidende Rolle.

„Es war ein herzliches Kennenlernen“, resümiert Debbie. „Eine schöne Zusammenkunft junger Frauen, die den Glauben teilen und sich darin gegenseitig bestärken und ermutigen und gleichzeitig Gemeinschaft erleben.“ Debbie engagiert sich für „Looking good“, „weil es mir als junger Christin wichtig ist, das weiterzugeben, was ich an Schönem im Glauben erfahren habe.“

Wie haben die Teilnehmerinnen das Wochenende erlebt?

„Es war für mich eine Stärkung in meinem Glauben“, „Wir lernten, wie wir mit Gott durchs Leben gehen können“, lauteten zwei Antworten. Andere Mädchen schätzten besonders die Gemeinschaft mit anderen christlichen Mädchen oder die Tipps fürs Beten und die Ermutigung im Glauben.

Herzlichen Dank, Debbie, Kristina und Marija, dass Ihr Euch für „Looking good“ einsetzt und selbst Glaubenszeugen seid! 

 

Weitere Informationen zu „Looking good“ finden Sie hier!

 

 

Additional Info

  • Untertitel:

    Liebe und Details haben wesentlich mit Heiligkeit zu tun. Was das im Alltag konkret für jeden Christen bedeutet, darum ging es beim ersten „Looking good“-Wochenende des Regnum Christi in Wels (Ö) im neuen Schuljahr.

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Kinder und Jugend
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Österreich
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok