Mittwoch, 14. März 2018

Die Firmung als Vertiefung der Freundschaft zu Jesus

Novizenmeister P. Konstantin Ballestrem LC von den Legionären Christi berichtet über das erste Firmwochenende im Noviziat in Neuötting-Alzgern.

Vom 2. bis 4. März bereiteten sich zehn Jugendliche aus Bayern im Noviziat auf das Sakrament der Firmung vor. Das Firmvorbereitungswochenende fand das erste Mal statt. Wir haben deshalb mit Novizenmeister P. Konstantin darüber gesprochen, wie das Wochenende ablief.

 

P. Konstantin, wie kam es überhaupt zu diesem Firmkurs?

P. Konstantin: Der Kurs kam zustande, weil lang bekannte Freunde von mir Söhne im Firm-Alter haben und für diese eine vertiefte Vorbereitung suchten. Nachdem wir das auch schon für andere aus dem Bekanntenkreis gemacht hatten, kamen sie auf uns. Ich habe gerne zugesagt, auch wenn ich selbst das noch nie gemacht hatte. Wir haben ja mehrere Novizen, die regelmäßig in umliegenden Pfarreien in der Firmvorbereitung

mitwirken – auf die konnte ich mich verlassen.

 

Was wollten Sie als Ordensmann und Priester den Jungen mit auf den Weg geben?

P. Konstantin: Wichtig war für mich, den Jungs ein paar Inhalte und Erfahrungen mitzugeben, damit sie verinnerlichen, dass es beim Christsein um eine persönliche Freundschaft mit Christus geht. Wie wichtig es also ist, Jesus wirklich gut kennenzulernen und ihm immer mehr als Freund zu begegnen. Damit hängt dann alles Andere in unserem Glauben und Leben zusammen. Dementsprechend waren die Themen Jesus Christus, Eucharistie, Kirche, Beichte, Gebet und natürlich der Heilige Geist und Firmung. Letztere als Vertiefung und Bestärkung dieser Freundschaft.

 

Wie ist der Kurs praktisch verlaufen?

P. Konstantin: Sehr gut. Zwei Novizen haben mit den Jungs jeweils ein Thema erarbeitet und in den Pausen mit ihnen Kicker und im Garten gespielt. Das war wichtig für den Ausgleich. Außerdem ist das Zeugnis wichtig, die Brüder sind ja nur ein paar Jahre älter als die Jungs, das beeindruckt. Die Brüder haben es auch genossen, vor allem das Lagerfeuer am letzten Abend…

 

Welches Fazit ziehen Sie nach diesem ersten Firmkurs im Noviziat?

P. Konstantin: Schön war, dass alle wirklich interessiert waren und sehr gut mitgemacht haben. So hat es Spaß gemacht, die so wunderschönen Wahrheiten unseres Glaubens neu zu entdecken und miteinander zu besprechen. Die Jungs kannten sich vorher auch schon sehr gut. Ein paar Videos haben die Sache aufgelockert – auch das erste Mal für mich in diesem Stil. Die Jungs waren zufrieden und die Eltern auch. Das könnte man bestimmt wiederholen oder auch fortsetzen.

 

Erfahren Sie mehr über das Noviziat der Legionäre Christi in Neuötting-Alzgern auf der eigenen Webseite hier.

 

 

Additional Info

  • Untertitel:

    Novizenmeister P. Konstantin Ballestrem LC von den Legionären Christi berichtet über das erste Firmwochenende im Noviziat in Neuötting-Alzgern.

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Kinder und Jugend
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Österreich
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok
feedback