Mittwoch, 29. November 2017

Christus gegenwärtig machen

Besinnungstage für Frauen im Regnum Christi zum Thema „Identität und Berufung“ in Köln/Böcklemund

„Christus gegenwärtig zu machen, wie er auf die Menschen zugeht, ihnen die Liebe seines Herzen offenbart“ – so heißt es im Entwurf der neuen Generalstatuten des Regnum Christi (Nr. 3). Ein hoher Anspruch! Das dachten sich auch Eva Gloserová, gottgeweihte Frau im Regnum Christi, und Pater Daniel Weber LC und wählten diesen Satz zum Leitthema für dreitägige Besinnungstage (Triduum) für Frauen im Regnum Christi in Nordrhein-Westfalen.

Die eigene Berufung und die Berufung zur Gemeinschaft mit Gott

Die Berufung zur Liebe, zur Gemeinschaft mit Gott und den Menschen und schließlich die eigene Berufung bildeten die Themenschwerpunkte des Triduums: Eva Gloserová meinte zusammenfassend: „Wir alle sind erstmal zum Leben berufen. Für viele es war sehr wichtig zu bestätigen, dass wir berufen sind, etwas zu werden, nicht in erster Linie etwas zu tun.“ Und „Die Berufung zur Gemeinschaft mit Gott und mit den Menschen ist ein Geschenk und gleichzeitig eine Aufgabe. Christus ist der Weg der Erfüllung unserer christlichen Berufung. In Kontext der Kirche war es auch wichtig, unsere Berufung als Laie zu betrachten und dann ganz konkret im Regnum Christi. Wir haben das Thema mit einer Einladung zur Suche nach der persönlichen Berufung abgeschlossen.“

„Ich bin dankbar, dass ich diese Berufung habe“ und „Hier bin ich zu Hause“, resümierten zwei der zehn Teilnehmerinnen ihre Eindrücke.

 

Schon im Februar 2018 treffen sich alle Frauen im Regnum Christi aus dem deutschsprachigen zur „RC MEET“ im Haus Altenberg (Tagungshaus in der Erzdiözese Köln). Alle Informationen finden Sie auf einem Flyer hier zum Download.

Additional Info

  • Untertitel:

    Besinnungstage für Frauen im Regnum Christi zum Thema „Identität und Berufung“ in Köln/Böcklemund

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Ehe & Familie und Erwachsenenbildung
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

feedback