Mittwoch, 2. November 2016

„Ich habe das große Los gezogen!“

Benedikt Esterl ist als „Coworker“ des Regnum Christi in den USA und berichtet von seinen ersten Wochen in Potomac

Von der Rott in Oberbayern führte Benedikt Esterl im Sommer sein Weg an den Potomac in Maryland, USA. Dort verbringt er zusammen mit zwei jungen Männern aus Texas und Florida sein Coworkerjahr. Jetzt erreichte uns sein Brief. Er schreibt:

Unser Team in PotomacUnser Team in PotomacVielen Dank, dass ich etwas von meinen Erfahrungen über die ersten Monaten als Coworker in den USA weitergeben und darüber erzählen darf!

Ganz ehrlich: Mein größter Antrieb für das Coworker - Jahr war leider nicht vordergründig bewusst, Gott ein Jahr schenken zu wollen. Der liebe Gott hat wohl vielmehr meine Abenteuerlust und meine Entscheidungsschwäche für eine Uni als Köder genutzt.

Wir drei Coworker, das sind Fernando aus Texas, Michael aus Florida und ich aus Bayern, haben nach einem fünfwöchigen Vorbereitungskurs in der Apostolischen Schule in Indiana das Glückslos gezogen: Washington D.C.! Gemeinsam mit zwei Brüdern, einem gottgeweihten Mann und dreizehn Patres lebe ich nun seit mehr als einem Vierteljahr zusammen in einem Haus in Potomac, im Bundessstaat Maryland, ca. eine halbe Stunde von der Hauptstadt entfernt. Selten war ich von so hart arbeitenden, heiligmäßigen und zugleich humorvollen Persönlichkeiten umgeben.

Benedikt bei der JugendarbeitBenedikt bei der JugendarbeitZusammen mit den beiden Brüdern Luke und Domingo sowie zwei Patres sind wir als Coworker für die ECyD-Jugendarbeit im Großraum Washington zuständig. Zu unseren Hauptaufgaben gehört die Vorbereitung, die Bewerbung und Durchführung unserer Events. Wöchentlich sind wir an fünf katholischen Schulen unterwegs, mit unserem Angebot „Leadership Training Program“. Das sind jeweils zwei Stunden, gefüllt mit Sport, geistiger Leitung, christlicher Tugendlehre und vielen Donuts. Zudem betreuen wir jede Woche in zwei Pfarreien in Arlington das amerikanische „GetStrong“, es heißt hier „Conquest“. Regelmäßig bin ich zum Abendessen bei Familien und sogenannten „Youth Nights“ eingeladen.

Diese Aktionen und Events sind alle dazu da, um Jungs für karitatives Engagement, wie etwa kürzlich für die Flutopfer in New Orleans, zu begeistern oder für Camps, im schon fast legendär gewordenen Castleton, zu gewinnen. Camp Castleton liegt in Arlington, im Bundesstaat Virginia. Das ist nicht sehr weit von Washington entfernt, in den Ausläufern der Appalachen. Die dort verbrachten Wochenenden sind der absolute Höhepunkt unserer Jugendarbeit hier.

Heilige Messe mit den JugendlichenHeilige Messe mit den JugendlichenNach fast vier Monaten kann ich sagen, und das ist wohl eine meiner wichtigsten Erfahrungen und einzige Motivation für die Mitarbeit im Apostolat: Alles Gott zur Ehre und Schritt für Schritt all die Arbeit, die Erfolge, Freuden, all die Enttäuschungen und die kleinen Niederlagen aufopfern und Jesus übergeben.

Meine Zeit hier ist einfach großartig! Ich bin ziemlich eingespannt und meine Tage sind gut ausgefüllt. Aber die Chance, jeden Tag durch die Gemeinschaft, die vielen Herausforderungen und das intensive Gebetsleben im Glauben zu reifen und Jesus mehr zu lieben, das habe ich hier als etwas sehr, sehr Wertvolles für mich zu schätzen gelernt.

Liebe Grüße und Gottes Segen in die Heimat,

Euer

Benedikt Esterl

 

Wir danken Benedikt Esterl sehr herzlich für seine Zeilen und die Fotos. Er wird uns auch weiterhin immer wieder einmal einen kleinen Einblick in seine Zeit als Coworker in den USA geben.

 

Weitere Informationen zum Thema „Coworker" finden Sie hier.

Additional Info

  • Untertitel:

    Benedikt Esterl ist als „Coworker“ des Regnum Christi in den USA und berichtet von seinen ersten Wochen in Potomac

  • Kategorie News : Aktuelles aus anderen Bereichen
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok