Donnerstag, 6. Oktober 2016

„Liebe verdoppelt die Kräfte"

Auftakt von „GetStrong“ im neuen Schuljahr in Franken mit Gedenken an den neuen Würzburger Seligen Pater Engelmar Unzeitig

16 Jugendliche nahmen am ersten „GetStrong“-Wochenende im neuen Schuljahr, vom 24. bis 25. September, in Franken teil. An diesem ersten von sechs Ausbildungstreffen (bis Sommer 2017) befassten sich die Jungen mit dem Thema Motivation und der Frage, wie man für Herausforderungen und neue Aufgaben die nötige Kraft finden kann. Dies sind auch im Allgemeinen wichtige Ziele des Jugendapostolats des Regnum Christi „GetStrong“: sich selber besser kennen lernen, mit den eigenen Schwächen umgehen können und die eigenen Talente fördern. Dabei sind die jungen Leute bei „GetStrong“ nicht auf sich allein gestellt, sondern können auf eine christliche Gemeinschaft untereinander und vor allem mit Gott vertrauen.

„Der Engel von Dachau“

Genau an diesem Wochenende, am 24. September, wurde der Mariannhiller Missionar Pater Engelmar Unzeitig in Würzburg seliggesprochen. Schon im Alter von 17 Jahren war er (1938) in die Ordensgemeinschaft der „Mariannhiller Missionare“ in Reimligen bei Nördlingen eingetreten. Bekannt wurde er als „Engel von Dachau“. Die Nazis sperrten P. Engelmar am 3. Juni 1941 in das KZ Dachau bei München, wo er im sogenannten „Pfarrerblock“ inhaftiert war. Vorausgegangen waren dem gezielte Bespitzelung und Denunziation. Auch ein Gerichtsverfahren fand nie statt. Als im KZ eine Flecktyphusepidemie ausbrach, beschloss der Mariannhiller Missionar, freiwillig zu helfen. Vielen Sterbenden konnte er das Sterbesakrament spenden, andere Häftlinge rettete er vor dem Hungertod. Schließlich erkrankte und starb er selbst am 2. März 1945 im KZ an Flecktyphus. Aufgrund seines Lebenswandels insbesondere im KZ Dachau sprach Benedikt XVI. den katholischen Priester und Ordensmann bereits am 3. Juli 2009 den „heroischen Tugendgrad“ zu. „Liebe verdoppelt die Kräfte. Sie macht erfinderisch, macht innerlich frei und froh!“, schrieb er in einem der vielen Briefe aus Dachau an seine Schwester.

Die Teilnehmer am „GetStrong“-Wochenende befassten sich deshalb ausgiebig mit dem Leben und Glaubenszeugnis des neuen Seligen für das Bistum Würzburg. In verschiedenen Vorträgen und auch in der Predigt vertieften sie die Werte, Überzeugungen und Gründe seines Handelns.

Ein neues Schuljahr mit „GetStrong“ hat begonnen!

Neben der Arbeit und Vertiefung im Thema fehlten auch am ersten „GetStrong“-Wochenende im neuen Schuljahr nicht die typischen Freizeitangebote, die Jugendliche lieben! Ob Wakeboard, Wasserski oder Kneeboard, jeder konnte am Samstag am See in Thulba das Passende für sich finden. Die schwierigen Starts und die zähen Runden bei diesem Wassersport haben die Motivation und Ausdauer der Jugendlichen ziemlich auf die Probe gestellt. Leckeres Essen gab es anschließend beim gemütlichen Grillabend. Die verschiedenen Glaubens- und Gemeinschaftsmomente waren genau das Richtige, um das Schuljahr zu beginnen. „Das war bisher mein bestes GetStrong-Wochenende!“, versicherte Manuel zum Abschluss. 

Additional Info

  • Untertitel:

    Auftakt von „GetStrong“ im neuen Schuljahr in Franken mit Gedenken an den neuen Würzburger Seligen Pater Engelmar Unzeitig

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Kinder und Jugend
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok