Dienstag, 16. August 2016

Das Abenteuer meines Lebens

Im offiziellen Übersetzerteam des Weltjugendtags waren auch Mitglieder des Regnum Christi aus Deutschland und Österreich 

Aus 187 Ländern kamen die Pilger nach Krakau. Hauptsprachen des 31. Weltjugendtages waren Polnisch und Italienisch. Dies stellte die Kommunikationsabteilung des Organisationskomitees des Weltjugendtages vor eine besondere Herausforderung: damit alle Pilger die Worte des Papstes live hören und verstehen konnten, wurde eine internationale Übersetzergruppe eingerichtet. „Die simultane Übersetzung wird in allen offiziellen Sprachen des WJT übertragen: polnisch, englisch, spanisch, französisch, italienisch, ukrainisch, deutsch, portugiesisch und russisch.“ sagte Koordinatorin Anna Chmura. Die simultanen Übersetzungen der zentralen Veranstaltungen (auf der Błonia-Wiese und Campus Misericordiae) waren dann mit kleinen Radioapparaten auf Mittelherzfrequenzen zu hören.

v.l.n.r.: Antonio Lemos LC, Brasilien; Gerlinde aus Österreich; Sylvia und Sabina aus Deutschlandv.l.n.r.: Antonio Lemos LC, Brasilien; Gerlinde aus Österreich; Sylvia und Sabina aus DeutschlandAuch verschiedene Mitglieder des Regnum Christi waren in diesem Übersetzerteam vertreten (siehe Foto): Antonio Lemos LC aus Brasilien übersetzte von Italienisch ins Portugiesische, Gerlinde aus Wien übersetzte vom Italienischen ins Deutsche, Sylvia und Sabina aus Deutschland übersetzten aus dem Polnischen.

Gerlinde erinnert sich: "Eine Freundin aus dem RC, Sylvia Buhl, kannte jemanden aus dem Organisationsteam und die suchten noch dringend Dolmetscher. Und als Italienisch-Lehrerin bin ich Sylvia eingefallen. Daraufhin habe ich mich beworben - und dann begann das Abenteuer meines Lebens!" In der Woche vor dem Papstbesuch gab es dann ein intensives Training mit der Institutsleiterin einer Fakultät, um die Reden von Franziskus bestmöglich übersetzen zu können. "Wir wurden gut und professionell vorbereitet, haben verschiedenste Texte des Papstes geübt", schildert Gerlinde und fügt amüsiert hinzu: "Ich wurde übrigens darauf hingewiesen, dass ich beim Übersetzen langsamer reden soll!" Die Tage in Krakau sehe sie als "ein wirklich großes Geschenk! Allein schon das Team selbst - eine tolle Erfahrung! All das Gebet hat wirklich Früchte getragen! Wir alle haben viel mehr bekommen als wir gegeben haben - die Gemeinschaft untereinander war im Team einfach wunderbar!" Auch Sylvia blickt dankbar auf diese Tage zurück, in denen "wir unsere Gaben als Dienst einsetzen konnten" und besonders für die tägliche heilige Messe zur Vorbereitung. 

Additional Info

  • Untertitel:

    Im offiziellen Übersetzerteam des Weltjugendtags waren auch Mitglieder des Regnum Christi aus Deutschland und Österreich 

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Kinder und Jugend
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok