Samstag, 21. Mai 2016

„Herr, schick mir Menschen!“

Workshop von P. Thiemo Klein LC beim Pfingstkongress 2016 der Loretto Gemeinschaft in Salzburg

Vom 13.-16. Mai 2016 fand in Salzburg das Fest der Jugend statt. Unter den 7.000 jungen Menschen, die mit der Loretto Gemeinschaft das Pfingstfest feierten, waren neben den Patres Karl Maurer LC, Leonhard Maier LC und Georg Rota LC auch einige Schüler der Apostolischen Schule dort.

©2016 Tobias Bosina www.loretto.at #pfingsten16©2016 Tobias Bosina www.loretto.at #pfingsten16

Pater Thiemo Klein LC hielt dort einen Workshop zum Thema „Studieren aus christlicher Perspektive“. Was heißt das eigentlich, „christlich studieren“? Es bedeutet nichts anderes, als dass der Glaube nicht Theorie bleibt, sondern das persönliche Leben beeinflusst. Das geschieht genau in der  Lebenssituation und an dem Ort, an dem  man sich gerade befindet – eben auch im Studium! Da kann die Wahl des Studienfaches dann zur Berufungsfrage werden, denn Gott möchte, dass die Menschen glücklich werden. „Eine Berufung liegt da, wo die eigenen Talente auf die Bedürfnisse der Welt treffen“, sagte Pater Thiemo. „Wir studieren nicht nur für uns allein. Mit einem Studienabschluss sollen und können wir uns nach unseren Fähigkeiten in der Gesellschaft einbringen, um unseren Nächsten zu dienen.“ Bei dem Workshop wurden aber nicht nur die großen Zukunftsfragen diskutiert, sondern auch ganz praktisch geschaut, ob und wie man auch unter Studienkollegen von seiner eigenen Lebensgeschichte mit Gott erzählen kann. Mit den Aufgaben des sog. „Elevator-Pitch“ und einer „Storytelling-Challenge“ wurden die Teilnehmer aus dem Workshop entlassen.

© 2016 Peter Goda www.loretto.at #pfingsten16© 2016 Peter Goda www.loretto.at #pfingsten16Dabei ist die Herausforderung, auch im Alltag unseren Glauben ins Gespräch zu bringen – sei es mit einem kurzen Kommentar oder mit einer Geschichte aus unserem Leben. Ob im Aufzug oder bei einem geselligen Abend, immer können wir Gelegenheiten suchen, von unserer Hoffnung auf Gott ein Zeugnis abzulegen (1 Pt 3,15). Es gilt allerdings sich vorzubereiten, indem man Fragen wie diese beantwortet: „Wieso glaube ich an Gott?“ oder „Was war meine beste Erfahrung mit Gott?“ Zuletzt empfahl P. Thiemo den Studierenden ein Gebet für die Mission im Alltag: „Herr, Du weißt, was ich kann und was ich nicht kann. Schick mir Menschen!“

Additional Info

  • Untertitel:

    Workshop von P. Thiemo Klein LC beim Pfingstkongress 2016 der Loretto Gemeinschaft in Salzburg

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Kinder und Jugend
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok