Mittwoch, 12. August 2015

Indianerin und Heilige

Abenteuercamp des Regnum Christi in der Eifel für Mädchen

„Auf den Spuren der heiligen Kateri Tekakwitha" war das Thema eines Abenteuercamps für Mädchen in diesem Sommer. Vom 19. - 23. Juli fand das Camp für Mädchen zwischen 8 - 11 Jahren in Heimbach-Hausen in der Eifel statt. Abenteuerlich wurde es gleich zu Beginn: Das Camp startete nicht direkt am Haus, sondern  im Wald, sodass die Teilnehmerinnen ihre Unterkunft in Begleitung erfahrener Indianer suchen mussten. Belohnt wurde die Mühe mit einem gemütlichen Lagerfeuer am Abend, bei dem die Geschichte von Kateri Tekakwitha, der ersten heiliggesprochenen Indianerin, erzählt wurde.
Auch der schon zur Tradition gewordene Schwimmbadbesuch und die Tretbootfahrt blieben dieses Jahr nicht aus. Ermöglicht wurde das alles durch das ehrenamtliche Engagement einer Erasmus-Studentin und dreier Sommer-„Coworkerinnen" unter der Leitung von Angela Kunze und Bernadette Ballestrem.
Parallel fand ein Camp für Jungen in Nideggen statt. Mehr Informationen zu Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche finden Sie auf unserer Webseite.

* * *

Kateri Tekakwitha lebte von 1656 bis 1680 und war eine nordamerikanische Indianerin, die erste, die selig und schließlich heiliggesprochen wurde. Während sie in Europa fast unbekannt ist, genießt sie in Nordamerika unter dem Namen „Lilie der Mohawk" großes Ansehen. Die Tatsache, dass heute an die 500.000 so genannte „native americans" den katholischen Glauben leben, wird eng mit ihrem Glaubenszeugnis für ihr Volk in Verbindung gebracht.

Additional Info

  • Untertitel:

    Abenteuercamp des Regnum Christi in der Eifel für Mädchen

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Kinder und Jugend
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok