Montag, 22. Juni 2015

Wohin es mein Herz zieht

Tägliche Meditationen - 2. Juli 2015

Donnerstag der dreizehnten Woche im Jahreskreis
Mariä Heimsuchung

P. Karl Maurer LC

Lk 1,39-56
In jenen Tagen machte sich Maria auf den Weg und eilte in eine Stadt im Bergland von Judäa. Sie ging in das Haus des Zacharias und begrüßte Elisabet. Als Elisabet den Gruß Marias hörte, hüpfte das Kind in ihrem Leib. Da wurde Elisabet vom Heiligen Geist erfüllt und rief mit lauter Stimme: Gesegnet bist du mehr als alle anderen Frauen und gesegnet ist die Frucht deines Leibes. Wer bin ich, dass die Mutter meines Herrn zu mir kommt? In dem Augenblick, als ich deinen Gruß hörte, hüpfte das Kind vor Freude in meinem Leib. Selig ist die, die geglaubt hat, dass sich erfüllt, was der Herr ihr sagen ließ. Da sagte Maria:

Meine Seele preist die Größe des Herrn, / und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. /Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan /und sein Name ist heilig. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht /über alle, die ihn fürchten. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten: /Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind; er stürzt die Mächtigen vom Thron /und erhöht die Niedrigen. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben /und lässt die Reichen leer ausgehen. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an /und denkt an sein Erbarmen, das er unsern Vätern verheißen hat, /Abraham und seinen Nachkommen auf ewig. Und Maria blieb etwa drei Monate bei ihr; dann kehrte sie nach Hause zurück.

Einführendes Gebet: Meine Seele preist die Größe des Herrn, denn auch in meinem Leben hast du so viel Gutes gewirkt. Heute möchte ich dir aus ganzem Herzen dafür danken. Was wäre meine Leben ohne dich? Du hast mir Anteil an deinem Leben geschenkt!

Bitte: Ich bitte, dass dieses neue Leben der Gnade immer mehr in mir zunimmt. In dir Liebe zu dir verwurzelt und auf sie gegründet, will ich leben.

1. Maria macht sich eilig auf den Weg. Was für ein wunderbarer Mensch muss Maria gewesen sein! Kaum hatte ihr der Engel verkündet, dass Elisabeth noch im hohen Alter schwanger geworden war, machte sie sich eilig auf den Weg. Ich möchte von Maria lernen, es um der wahren Liebe willen eilig zu haben. Oft zieht es uns zu sinnlichen Dingen stark hin... und da sind wir sehr schnell, um sie zu genießen. Heute aber möchte ich Jesus um ein eilig liebendes Herz bitten.

2. Meine Seele preist die Größe des Herrn. Warum hatte es Maria eilig? Der tiefste Ansporn ihres Lebens war ihre Liebe zu Gott. Ihre Seele preist die Größe des Herrn und ihr Geist jubelt über Gott ihren Retter. Sie ist ganz ihrem Gott zugeneigt. Ich möchte in meinem Gebet auch diese Zuneigung erfahren. Jemandem zugeneigt sein bedeutet ja, ihn vom Herzen her gern haben. Und ganz zugeneigt sein bedeutet ihn zu lieben.

3. Die Größe des Herrn in meinem eigenen Leben. Maria „bewegte“ alles was ihr widerfahren ist, in ihrem Herzen „hin und her“. Dieses „Hin- und Herbewegen“ ist nicht nur ein Darüber-Nachdenken. Vielmehr ist es ein liebendes Betrachten. Sie versuchte alles von der Liebe Gottes her zu ergründen, sogar so schmerzliche Worte wie: „ein Schwert wird deine Seele durchbohren“. Sie war zutiefst davon überzeugt, dass Gott die Liebe ist und dass letztendlich alles, was er zulässt, der Liebe dient. Ich bitte Maria, mich diese gleiche Herzenshaltung zu lehren.

Gespräch mit Christus: Herr, es gibt viele Dinge, die ich in meinem Leben nicht verstehe. Ich bin genauso wie Maria gerufen, durch das Halbdunkel des Glaubens hindurch zu gehen. Ich danke Dir für Maria, ihr Leben ist wie ein Stern, der uns leuchtet. Ihr Leben ist ein Kompass, der uns führt.

Möglicher Vorsatz: Heute möchte ich mich von der inneren Herzenseinstellung Mariens leiten lassen. Ich möchte, wie sie, die Dinge nicht nur mit dem kühlen Verstand betrachten, sondern vielmehr mit einem von Vertrauen erfüllten, liebenden Herzen.

Additional Info

  • Untertitel:

    Tägliche Meditationen - 2. Juli 2015

facebook Google Plus Twitter You Tube

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok