Dienstag, 21. April 2015

Den Weg Christi als Familie mitgehen

Mitglieder des Regnum Christi und Patres der Legionäre Christi gestalteten mit Familien die österlichen Tage

Pater Joachim Richter widmete sich über Ostern jungen Familien Pater Joachim Richter widmete sich über Ostern jungen Familien Ostern bedeutet für den gläubigen Christ die intensivste Zeit des Jahres und wird deshalb auch fünfzig Tage lang gefeiert. Es ist die Zeit, in der die Christen in der Mitfeier der österlichen Mysterien von Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi jedes Jahr ihren Glauben erneuern und Lebenskraft schöpfen. Doch kommt diese Erfahrung und Botschaft in den Gemeinden auch bei der zukünftigen Generation an, unseren jungen Familien?

„Wir wollen Familien die Möglichkeit geben, den Weg unseres Herrn mitzugehen. Gemeinsam wollen wir uns hineinnehmen lassen in die letzen Tage des Lebens Jesu, in seinen Tod und seine Auferstehung“,  so lautete die Einladung der Apostolatsgemeinschaft Regnum Christi an Familien unter der geistlichen Leitung von zwei Ordenspriestern, Pater Daniel Weber und Pater Joachim Richter von den Legionären Christi die drei österlichen Tage von Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi zu begehen.

Der österlichen Wirklichkeit nachgehen

Ostermesse im Haus Heliand mit drei PatresOstermesse im Haus Heliand mit drei PatresSechs Familien mit insgesamt 16 Kindern folgten der Einladung von Gründonnerstag bis Ostersonntag im „Haus Heliand“ des Evangelischen Jugendwerks in Oberursel. Die jungen Familien hatten die Möglichkeit, in der Feier der Liturgie, in den gemeinsamen Mahlzeiten, im intensiven Gespräch und auch in Zeiten der Freizeit und Muße der österlichen Wirklichkeit im eigenen Leben nachzugehen. 

Auf dem Programm standen neben der Feier der Kargottesdienste am Gründonnerstag, Karfreitag und in der Osternacht auch Beichtgelegenheit, das Beten des Kreuzwegs, Impulse für Erwachsene und spezielle Angebote für Kinder, wie etwa ein Kinderkreuzweg.

Respekt und Rücksicht untereinander

Basteln der OsterkerzeBasteln der Osterkerze„Bezeichnend für die Atmosphäre war für mich der Umgang der Kinder untereinander: Während “draußen” selbst in Kindergärten schon ein teilweise rauher Ton herrscht, war das Verhältnis der Kinder von zwei bis zwölf geprägt von Respekt und gegenseitiger Rücksicht. Unnötig auch zu sagen, dass alle mit anpacken, sei es bei der Kinderbetreuung oder auch profanen Dingen wie dem Decken und Abräumen des Mittagstischs,“ freute sich ein Familienvater über das gute Miteinander in Oberursel.

Nur einmal kam unter den Teilnehmern ein wenig Unruhe auf: Als die Ordenspriester in der Osternacht den Weihrauch auflegten, wurde im evangelischen Freizeitzentrum der Feueralarm ausgelöst, doch bevor die Feuerwehr benachrichtigt wurde, konnte der Alarm glücklicherweise gestoppt werden.

Additional Info

  • Untertitel:

    Mitglieder des Regnum Christi und Patres der Legionäre Christi gestalteten mit Familien die österlichen Tage

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Ehe & Familie und Erwachsenenbildung
  • Region: Deutschland, Österreich
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok