Donnerstag, 2. April 2015

Jesus zieht in Jerusalem ein. Hosianna!

Palmweihe im Kindergarten Everest der Legionäre Christi in Düsseldorf

Düsseldorf/Lohausen 27. März. Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Kapelle des Kindergartens Everest am Freitagmorgen. Pater Daniel Weber LC feierte für die Kinder und Erzieherinnen einen Wortgottesdienst mit anschließender Prozession und Palmweihe. Nach dem Eröffnungslied erzählte Frau Braun den Kindern die Geschichte vom Einzug Jesu in Jerusalem. Mit vielen Figuren stellte sie die Szene von vor 2.000 Jahren aus der Heiligen Schrift liebevoll nach. Die Kinder hörten aufmerksam zu, gaben Antworten und lieferten Kommentare zur Evangeliumsstelle. In den Fürbitten beteten sie für ihre Eltern, Geschwister, für die  Erzieherinnen und für alle Kinder, die Hunger haben und traurig sind. Nach dem Segen holten die Kinder schnell ihre Jacken und jedes Kind bekam seinen Palmzweig, den es am Tag zuvor mit bunten Bändern geschmückt hatte. Und dann ging‘s auch schon los mit der Prozession, die auf dem Rasen des Nachbargrundstückes endete. Dort segnete P. Daniel die Palmzweige sowie alle Kinder und Erwachsenen. Auch dem Nachbarn wurde ein Palmsträußchen gebracht.

In der Karwoche wird den Kindern im Kindergarten Everest jeden Tag eine Religionseinheit angeboten, die ihnen die Ereignisse aus der Zeit Jesu näher bringen möchte. So können sie sich intensiv mit der Lebensgeschichte Jesu beschäftigen und ihm auf seinem Weg zum Kreuz und bis zur Auferstehung begleiten – alles mit behutsamer Anleitung von P. Daniel und Frau Braun.

Nähere Informationen zum Kindergarten finden Sie auf folgender Internetseite

Additional Info

  • Untertitel:

    Palmweihe im Kindergarten Everest der Legionäre Christi in Düsseldorf

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Kinder und Jugend
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok