Freitag, 10. März 2017

Gott keine Grenzen setzen

Seminar zur Rolle des Heiligen Geistes in der Spiritualität des Regnum Christi in Süsterseel

Es war eine der intensivsten und tiefsten Erfahrungen, die ich bisher mit dem Regnum Christi machen durfte.“ Das sagt eine Teilnehmerin eines Seminar über den Heiligen Geist, das die Apostolatsbewegung vom 10. bis 13. Februar 2017 im Karmelkloster in Süsterseel abhielt. Eingeladen zu diesen Tagen hatten Pater Klaus Einsle LC und Sarah Briemle, gottgeweihte Frau im Regnum Christi. Der Pastor des Ortes, Roland Bohnen, der den Legionären Christi und der Bewegung Regnum Christi seit längerem freundschaftlich verbunden ist, selbst jedoch zur katholischen Charismatischen Erneuerung gehört, führte durch die drei Tage des Seminars.

Begonnen wurde bewusst mit der Feier der heiligen Messe. An allen drei Tagen gab es kurze Impulse von Pastor Bohnen geleitet mit anschließenden Austauschrunden über eigene Glaubenserfahrungen. Am Samstagnachmittag bestand die Möglichkeit zur mehrstündigen Eucharistischen Anbetung. In dieser Zeit bot sich den Teilnehmern auch die Gelegenheit zur Beichte. Am Abend fanden alle zum gemeinsamen Gebet zusammen, dabei konnte jeder der Teilnehmer einen Einzelsegen empfangen. Hierfür waren einige Mitglieder der Gemeinschaft der Charismatischen Erneuerung angereist, um persönlich für die Teilnehmer zu beten. Die Eucharistie stand während des ganzen Seminars im Mittelpunkt.

Am Ende der Tage spürten die Teilnehmer, die nicht alle katholisch waren, deutlich eine erneuerte Liebe zur dritten Person der göttlichen Dreifaltigkeit. Sie erfuhren, dass es die Liebe Christi ist, die zum Dienst in der Kirche motiviert, dass es jedoch der Heilige Geist ist, der zu einer authentischeren Liebe zu Jesus und der Kirche befähigt.

So intensiv erlebten die Teilnehmer das Wochenende:

Es war ein spirituelles Erlebniswochenende mit dem Heiligen Geist, das immer noch nachklingt. Der Heilige Geist hat Freude, Frische, Spontaneität geweckt.

Als einzige Freikirchlerin bei diesem Seminar habe ich nichts anderes erfahren als Einheit. Wo Jesus im Herzen lebt, fragt niemand nach Herkunft und Namen. Wo der Heilige Geist verbindet, trennt keine Konfession. Ich war Christ unter Christen - einfach zu Hause.“

Ich habe praktisch erfahren was es heißt wenn der Heilige Geist wirkt, wenn man offen ist für sein Wirken. Vieles, was ich zuvor über ihn gelernt habe, war sehr theoretisch, der Heilige Geist war zwar immer da, aber die Beziehung war vielleicht die unpersönlichste im Vergleich zu Gott Vater und Jesus. Durch das Seminar ist die Beziehung lebendiger geworden, viel persönlicher.“  

Eine Spiritualität, die vom Heiligen Geist beseelt ist

„Das Regnum Christi erkennt mit der ganzen Kirche den Heiligen Geist als den Führer und Baumeister der Heiligkeit an, der das Herz des Menschen erleuchtet, ihn in seiner Schwäche stärkt, sein Apostolat fruchtbar macht und ihm Beistand gibt. Es ruft ihn als den an, der alle Armen liebt, gute Gaben gibt, jedes Herz erhellt.“

(Handbuch des Regnum Christi, Nr. 77).

Additional Info

  • Untertitel:

    Seminar zur Rolle des Heiligen Geistes in der Spiritualität des Regnum Christi in Süsterseel

  • Kategorie News : Aktuelles zum Thema Ehe & Familie und Erwachsenenbildung
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
  • Region: Deutschland
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

feedback