Freitag, 27. Januar 2017

Apostel sein

Klausurtagung des nationalen Leitungsrates des Regnum Christi in Düsseldorf

Am 20. Januar fand in Düsseldorf eine Klausurtagung des nationalen Leitungsrates des Regnum Christi in Deutschland statt.

„Komm, Schöpfer Geist, kehr bei uns ein…“,mit einem Gebet und Gesang zum Heiligen Geist begann die Tagung (GL 351). Darauf folgte die Litanei zum Heiligen Geist (GL 565). „Denn die Liebe Christi drängt uns…“ – nach der Schriftlesung aus dem zweiten Korintherbrief (5,11 - 21) brachten die Teilnehmer ihre spontanen Überlegungen zur Bibelstelle im Bezug zur Gemeinschaft ein und tauschen sich darüber aus. Im Anschluss erteilte P. Andreas Schöggl LC allen Teilnehmern den priesterlichen Segen und stimmte ein Marienlied an.

Der nationale Leitungsrates des Regnum Christi war im letzten Jahr im Rahmen der langfristigen Neustrukturierung der gemeinsamen Leitung von Legionären Christi und Regnum Christi entstanden. Ihm gehören derzeit an der Territorialdirektor für die Legionäre Christi und das Regnum Christi in West- und Mitteleuropa, P. Andreas Schöggl LC, die Territorialleiterin der gottgeweihten Frauen im Regnum Christi, Jacinta Curran, der Territorialsekretär, P. Anton Vogelsang LC, die Leiterin der gottgeweihten Frauen in Düsseldorf, Renee Pomarico, der Territorialverwalter, P. Georg Hülsenbeck, die Regionalkoordinatoren des Regnum Christi in Deutschland, Vertreter der Verwaltungsgeschäftsführung und der Leiter Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit für die Legionäre Christi und das Regnum Christi.

Sendung und Auftrag des Regnum Christi

Die Tagung letzten Freitag befasste sich vor allem mit der konkreten Sendung des Regnum Christi. Die Teilnehmer betrachteten und analysierten zusammen kritisch die Entwicklungen in den letzten fünf Jahren in Deutschland. Was will der Heilige Geist unserer Gemeinschaft heute sagen? Wohin will er uns führen und welche Aufgabe sieht er für uns vor? Wo sollen wir anpacken zum Wohl des Einzelnen, der Kirche und der Welt? Diese Fragen standen dabei im Mittelpunkt.

Eingang in die Reflexionen fand nicht nur die Überwindung der jüngeren Geschichte der Gemeinschaft mit all ihren Herausforderungen, sondern auch die wachsende Komplexität der Welt und Gesellschaft, die aktuelle Situation der Kirche und der Menschen im Alltag.

„Das Regnum Christi ist dazu da, dass Menschen Christus begegnen und er sie zu seinen Aposteln macht. Das Regnum Christi ist eine Gemeinschaft von Aposteln, d.h. es ist wie die Kirche selbst zugleich Vergegenwärtigung des Reiches Christi und Werkzeug für seinen Aufbau“,diese Sätze geben nach Ansicht des Leitungsrates die Sendung des Regnum Christi in Kirche und Welt von heute am besten wider. Besonders betont wurde die Bedeutung des hohen Anteils ehrenamtlichen Engagements im Regnum Christi, wo Jugendliche und Erwachsene, Frauen und Männer sich seit vielen Jahren mit neuen Ideen und Initiativen, viel Herzblut und Begeisterung einbringen. Ein Wesensmerkmal der Gemeinschaft sei dabei die übergreifende und beständige Beteiligung und Zusammenarbeit aller drei Zweige im Regnum Christi: Legionäre Christi, gottgeweihte im Regnum Christi und Laien im Regnum Christi.

Der Klausurtag schloss am Abend mit einer hl. Messe in der Territorialdirektion in Düsseldorf.

Additional Info

  • Untertitel:

    Klausurtagung des nationalen Leitungsrates des Regnum Christi in Düsseldorf

  • Kategorie News : Aktuelles aus anderen Bereichen
  • Datum: Ja
  • Druck / PDF: Ja
facebook Google Plus Twitter You Tube

    

feedback